Unser mobiles Aussenstudio

radio Lotte
radio Lotte

Das Projekt

Seit 2001 verfügt Radio LOTTE Weimar über ein Außenstudio auf drei Rädern. Dabei handelt es sich um einen voll funktionsfähigen Prototypen der Radio-Rikscha: Ein modern gestaltetes Lastenfahrrad, das mit der kompletten Technik eines kleinen Radiostudios ausgestattet ist. Regelmäßig setzen wir unser Außenstudio auf drei Rädern für Außensendungen aus Weimar und der Region ein und sind mit ihm für Sondersendungen auch deutschlandweit und international unterwegs.

Unsere Radio-Rikscha geht zurück auf ein gemeinsames Projekt von Radio LOTTE und Prof. Axel Kufus, von 1993-2003 Professor für Produktdesign an der Bauhaus-Universität Weimar. Geleitet hat das Projekt Dominik Wahlig. Die Radio-Rikscha war Teil einer Studie zur Förderung der internationalen Radiolandschaft. Mit dem Prototyp konnte Radio LOTTE in der Praxis die Tauglichkeit, die Attraktivität und den Nutzen der Radio-Rikscha testen.

Ziel des Projekts waren die Serienfertigung und die Verbreitung der Radio-Rikscha sowohl in Industrieländern als auch in Entwicklungs- und Schwellenländern.

Aufbau und Ausstattung

Bei der Radio-Rikscha von Radio LOTTE handelt es sich um ein dreispuriges Lastenfahrrad. Der vordere (Lasten-)Teil enthält die komplette Studio- und Übertragungstechnik und ist nach Art eines 50er Jahre Mikrofons gestaltet. Hier ist auch die Energieregelungstechnik untergebracht. Der Sendebetrieb kann über den Anschluss an ein externes Stromnetz oder per Solarenergie energetisch versorgt werden. Die Photovoltaikzellen sind auf dem Sonnendach angebracht, das das gesamte Fahrrad überspannt und den Moderator und die Technik vor der Witterung schützt. Bei direkter Sonneneinstrahlung sorgen die Solarzellen für eine ausreichende Stromerzeugung zum autarken Betrieb der Sendetechnik. Akkumulatoren im vorderen Lastenbereich stellen im vollen Ladezustand den Sendebetrieb für sechs bis sieben Stunden sicher.

Die Technik enthält alle notwendigen Requisiten eines regulären Radiostudios. Dazu gehören Laptop, CD-Player, Mischpult, zusätzliche Mikrophone für „Studiogäste" sowie Übertragungstechnik. Die Rikscha hat sich bei Radio LOTTE während vieler Außensendungen unter verschiedensten Witterungs- und Produktionsbedingungen bewährt.

Die Idee – Das Radio gehört da hin, wo es gehört wird!

Die Radio-Rikscha ermöglicht es Radio LOTTE, den Empfangsbereich neu zu erschließen und zu erweitern. Mit ihr wird das Radio Machen dort hin getragen, wo auch das Radio Hören passiert: mitten unter die Hörerschaft. Studio und Empfangsbereich werden auf diese Weise eins. Diese neue Mobilität ermöglicht es uns, ein Radioprogramm zu machen, wie es bürgernäher und authentischer nicht möglich ist. Die Rundfunkstation wird präsent und die Sendung wird zum Ereignis. Das Resultat: die Verwurzelung des Radios in der Hörerschaft.
Vorteile

Die Rikscha verbindet die Vorteile eines traditionellen Ü-Wagens mit denen eines Fahrrades. Auf der einen Seite sichert sie die Sendefähigkeit außerhalb des Studios: Das Programm kann von Orten produziert werden, die im Mittelpunkt des Interesses stehen. Auf der anderen Seite ist die Radio-Rikscha kostengünstig und flexibel einsetzbar – auch dort, wo kein anderes Fahrzeug hinkommt. Ihre hohe Anziehungskraft sorgt für außerordentliche Werbewirksamkeit und große Publikumsnähe.