Radio Beiträge

Das Kalenderblatt für den 13. Februar

13. Februar 2017 / Radio,Kalenderblatt

Im Jahr 1804 wird am 13. Februar die erste Dampflokomotive vor Publikum vorgeführt - in einem kleinen walisischen Ort. Der britische Konstrukteur Richard Trevithick hat die altgediente Dampfmaschine zu einem mechanischen „Dampfross" weiterentwickelt. Das Vehikel, das eine liegenden Regentonne mit Schornstein und Rädern aussieht, ist ein Triumph für den Bergbau. Für die zunehmende Kohleförderung aus der Tiefe reichen die Tragekörbe und Pferdewagen nicht mehr aus. Trevithick kombiniert deshalb die seit langem im Bergbau genutzten Schienen-Wagen mit einer Hochleistungsdampfmaschine. Das Ergebnis verblüfft alle; nach einigen Verbesserungen wird die Dampflokomotive Standard.

Am 13. Februar 1945 beginnt gegen 22 Uhr der Bombenangriff auf Dresden. In mehreren Wellen lassen Flieger der britischen Royal Air Force und der kanadischen Luftwaffe Spreng- und Brandbomben auf die Industrie- und Kulturstadt fallen. An die 25.000 Menschen kommen ums Leben; die Altstadt wird komplett zerstört. Flächenbombardements wie die auf Dresden waren die englische Antwort auf die Bombardierung der Stadt Coventry sowie weiterer 22 englischer Städte durch deutsche Bomber drei bis fünf Jahre zuvor. Bereits 1939 hatte die deutsche Luftwaffe die spanische Stadt Guernica sowie Städte in Polen in Schutt und Asche gelegt. Diese Art der Kriegsführung war auch unter den Westalliierten umstritten. Nach den Februarangriffen drängt die US-Militärführung die Briten dazu, diese Taktik aufzugeben.

40 Jahre später, am 13. Februar 1985, wird mit Webers Oper "Der Freischütz" die Dresdner Semperoper wiedereröffnet. Das berühmte Opernhaus war den Bombenangriffen von 1945 zum Opfer gefallen und acht Jahre lang originalgetreu restauriert worden. Das Erste Königliche Hoftheater wird im 19. Jahrhundert von Architekt Gottfried Semper als runder Sandsteinbau errichtet und gilt bei seiner Eröffnung als schönstes Theater der Welt. Der Semper-Bau brennt allerdings 15 Jahre später ab. Nach fast siebenjähriger Bauzeit kann 1878 die zweite Semperoper in ihrer heute bekannten Architektur den Spielbetrieb aufnehmen. Später dient sie als reines Opernhaus, in dem vor allem die Werke von Richard Strauss, aber auch zeitgenössische Komponisten gepflegt werden.

In Zeitungen auf der ganzen Welt erscheint am 13. Februar 2000 der letzte "Peanuts"-Comic. Am Tag zuvor war Charles M. Schulz, der Zeichner der sympathischen kleinen Figuren um Charlie Brown und Snoopy, gestorben. 50 Jahre lang hatte Schulz die Strips gezeichnet, bis zum Ende ohne fremde Hilfe. Seine Arbeiten erschienen in über zweitausend-dreihundert Zeitungen und wurden in 21 Sprachen übersetzt. Laut Schulz basiert die Figur des ernsthaften und unglücklichen Kindes Charlie Brown auf ihm selbst als kleiner Junge.

Autor: jep