Weimar Beiträge

CDU und weimarwerk fordern durchlässigen Burgplatz

14. September 2017 / Weimar, Nachrichten

Die Stadtrat-Fraktionen von CDU- und weimarwerk haben jetzt gefordert, sofort die Einspurigkeit am Burgplatz aufzuheben. Um eine zweite Spur zu gewinnen, sollen die Anliegerparkplätze verlegt werden. Für die Kurzparker am Kindergarten in der Ackerwand könnte eine andere nahe Möglichkeit gefunden werden, etwa vor dem Haus der Frau von Stein, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung. Die mit der Einengung gewollte Verkehrsbehinderung sei derzeit nicht mehr gerechtfertigt und eine Zumutung für alle, heißt es weiter, die das Chaos auf den Weimarer Straßen tagtäglich ertragen müßten. Der Oberbürgermeister werde im zuständigen Stadtratausschuß aufgefordert, wenigstens während der intensiven Straßenbautätigkeit in und um Weimar die durchgängige Befahrbarkeit des Burgplatzes zu gewährleisten. Leider habe der Stadtrat kein Befassungsrecht für die konkrete Straßenverkehrsgestaltung, fügen CDU und weimarwerk hinzu. Zügig handeln könnte lediglich die Stadtverwaltung.

Autor: wk