Weimar Beiträge

Ramelow besucht Problem-Museum

12. Oktober 2017 / Weimar, Nachrichten
Museum für Ur- und Frühgeschichte, Foto: Radio Lotte
Museum für Ur- und Frühgeschichte, Foto: Radio Lotte

Das in Weimar beheimatete Thüringer Museum für Ur- und Frühgeschichte wird zur Stunde erstmalig von Bodo Ramelow besucht. Der Ministerpräsident wolle sich ein eigenes Bild von der Problemlage verschaffen, heißt es aus der Staatskanzlei. Nach deren Plänen soll das Landesmuseum konzeptionell überarbeitet werden. Dafür fehle es in Weimar an Ausstellungs- und Depoträumen. Die wären ausreichend nach einer Sanierung der alten Kaserne auf dem Petersberg in Erfurt vorhanden. Dort soll ein Museum für Kultur und Geschichte Thüringens von der Eiszeit bis ins 20. Jahrhundert entstehen. Dafür müßte allerdings Weimars Museum umziehen. Dagegen hatte jüngst eine Bürgerinitiative 17.000 Protest-Unterschriften in der Staatskanzlei abgegeben. Das Museum für Ur- und Frühgeschichte sei vor mehr als 100 Jahren vom Weimarer Bürgertum gegründet und müsse deshalb hier verbleiben, heißt es in der Petition.

Autor: wk