Weimar Beiträge

Härteres Vorgehen gegen Quarantäne-Verweigerer / Keine neuen Fälle in Weimar

22. September 2020 / Weimar, Nachrichten
Covid-19 - Symbolbild, Quelle: Pixabay
Covid-19 - Symbolbild, Quelle: Pixabay

Es soll härter gegen Quarantäne-Verweigerer vorgegangen werden. Das beabsichtigen die Behörden im Weimarer Land durchzusetzen. Laut des Landratsamtes ist der Hintergrund die Zunahme der Verweigerer in den letzten Tagen. Im Fall eines Verstoßes können Bußgelder in Höhe von 25.000 Euro verhängt werden. 

Mittlerweile liegen ach die weiteren Testergebnisse von Schülern, Lehrern und Erziehern in der Grundschule Buttelstedt vor. Nach Angaben des Landratsamtes sind sie alle negativ ausgefallen. Im Landkreis wurden zuletzt zwei weitere Infektionen registriert. Damit ist die Zahl der Erkrankten auf 47 angestiegen. Wie es heißt sollen ab Mittwoch sechs Bundeswehr-Soldaten bei der Kontaktermittlung helfen. 

Keine neuen Coronafälle in Weimar

Im Gegensatz zum Umland sind in Weimar keine neuen Corona-Fälle gemeldet worden. Darüber hinaus gibt die Stadt bekannt, dass zwei weitere Personen als genesen gelten. Damit liegt die Anzahl der aktiv Infizierten bei 6 Personen. Trotz der sinkenden Zahlen in der Stadt und mit Blick auf das Infektionsgeschehen im Landkreis appelliert Oberbürgermeister Kleine an die Bewohner und Gäste Weimars weiterhin die Hygiene- und Abstandsregeln ernst zu nehmen. (mt)

Autor: mit