Weimar Beiträge

Kleine kondoliert Familie Prinz Constantin

14. Juni 2018 / Weimar, Nachrichten
Pressefoto: Peter Kleine
Pressefoto: Peter Kleine

Nach dem Tod von Prinz Georg Constantin hat gestern der amtierende Oberbürgermeister Peter Kleine der Ehefrau und Familie sein tiefes Mitgefühl bekundet. Er habe die Nachricht vom Tod des Prinzen mit großer Betroffenheit vernommen, heißt es in seinem Beileidsschreiben. Daß der Prinz in jungen Jahren so plötzlich aus dem Leben gerissen wurde, sei ein großer Verlust für die Familie, aber auch für Weimar. Sein kulturhistorisches Interesse und Engagement für die Stadt werden uns fehlen, so das Stadtoberhaupt. Peter Kleine erinnert in der Kondolenz daran, daß Prinz Georg Constantin nach seiner Trauung in Weimar im Sommer 2015 häufig in der Klassikerstadt gewesen sei. Erst in der vergangenen Woche habe der Prinz zahlreiche Gespräche in Weimar geführt – auch anlässlich des 200. Geburtstages seines Vorfahren Carl Alexander.

Inzwischen hat Michael Prinz von Sachsen-Weimar-Eisenach gegenüber der Presse erklärt, daß nun seine Tochter, die 31-jährige Prinzessin Leonie, die Rechte und Pflichten des Adelshauses übernehme. Bisher durften nur männliche Nachfahren die Erbschaft des Adelshauses antreten.

Autor: wk