Weimar Beiträge

Neumann könnte für "Tell" "Faust" erhalten

13. September 2019 / Weimar, Nachrichten

DNT-Hausregisseur Jan Neumann ist für seine Inszenierung von Schillers "Wilhelm Tell" für den Deutschen Theaterpreis DER FAUST nominiert. Die undotierte Ehrung könnte Neumann in der Kategorie "Regie Schauspiel" zuteil werden, teilte heute das Deutsche Nationaltheater mit. Ebenfalls Chancen auf die Auszeichnung habe der Choreograf Edward Clug. Er ist laut DNT in der Kategorie "Choreografie" für seinen Ballettabend vorgeschlagen worden, der zusammen mit dem  Stuttgarter Balletts entstanden war. Im weiteren ist aus Thüringen auch Theaterregisseur und Operndirektor Kay Kuntze aus Gera für den Theaterpreis nominiert. Er könnte den "Faust" in der Kategorie "Regie Musiktheater" für seine Inszenierung von Mieczyslaw Weinbergs Oper "Die Passagierin" erhalten.

Der "Faust"-Theaterpreis wird von der Kulturstiftung der Länder, der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste und dem Deutschen Bühnenverein in Köln vergeben. Die Verleihung findet am 9. November im Staatstheater Kassel statt.

Autor: wk