Weimar Beiträge

Veterinäramt warnt vor Bienenseuche

17. Oktober 2019 / Weimar, Nachrichten
Bienen Symbolfoto, Quelle: Pixabay
Bienen Symbolfoto, Quelle: Pixabay

Im Weimarer Land ist in einem Bienenstand die Amerikanische Faulbrut ausgebrochen. Dabei handele es sich um eine anzeigepflichtige Tierseuche, die hauptsächlich über räuberische Bienen sowie über Honig und Futter verbreitet werde, teilte heute das städtische Veterinäramt allen Imkern mit. Für Bienen sei der Erreger hochansteckend, für Menschen bestehe keine Gefahr. Das rechtzeitige und sichere Erkennen der Krankheit sei allerdings nur geübten Imkern mit Wissen und Erfahrung möglich, heißt es weiter. Hobbyimkern wird deshalb eine Mitgliedschaft im Imkerverein empfohlen, um auf dem Laufenden zu sein.

Laut Miteilung hat der Imker im Landkreis das verseuchte Bienenvolk in Hessen gekauft. Es musste abgetötet werden. Um den betroffenen Betrieb wurde ein Sperrbezirk eingerichtet.

Autor: wk